Zuschriften vermittelter Tiere

Ceasar

Liebes Tierheimteam,
Meine Name ist Ceasar, oder ihr müsstet mich unter dem Namen Bruno noch kennen. Ich kam zu euch als 3Jahre altes Fundtier. Vor 16-17 Jahren war ich dann kurz Gast bei euch, bis ich ein neues zu Hause gefunden habe. Hier lebe ich nun mit meiner Familie und genieße noch auf meine alten Tage viele streicheleinheiten. Zwar plagen mich mittlerweile ein paar alterswehwechen. Aber durch die gute Pflege meiner Familie merke ich die kaum. Jeden Tag bekomme ich zu hören wie süß und lieb ich bin. Und das jeder froh ist, so eine tolle Katze im Haus zu haben, die einen das Leben bereichert.

Hiermit sagt meine Familie noch mal ganz herzlich danke für eine ganz tolle Katze, die jetzt schon so lange bei ihnen ist und hoffentlich noch viele Jahre vor sich hat.

Lg

Bailey

Hallo liebes Tierheim-Team, die kleine Miezie ist gut in Hatzfeld angekommen und eine richtig positive Überraschung. Mit Abtrennung war da nix mehr, gleich raus aus dem Korb und hat alles freudig erkundet😊mein Kater ist tief beeindruckt von so viel Spontanität und beobachtet erstmal interessiert aber mit Abstand. Im grossen und ganzen sieht das sehr gut aus. Vielen Dank nochmal, auch an die ältere Dame, die die Katzenbabys betreut hat.

Ihr macht ne tolle Arbeit. Mit freundlichen Grüßen Melanie mit unserer neuen Bailey und Pascha

Robin

Liebes Tierheim-Team,

ein neues Jahr hat begonnen und wir sind gespannt , was es so bringen wird.

Ich heiße Robin Ursulum und habe noch einige andere Namen, je nachdem, wie ich mich gerade benehme.
Wenn ich ganz lieb bin, rufen sie mich Bienchen und wenn ich die Weltherrschaft anstrebe und eigene Ideen zu verwirklichen suche, Ursel.
Mein Frauli und ihre Freundin sind ganz närrisch mit mir und so stolz auf mich, wie sie nur sein können.
Hier wohnen ja noch zwei ältere Hundedamen, von denen ich mir einiges abschauen konnte.
Seit September bin ich nun hier und es ist so, als wäre ich immer schon da gewesen.
Ich fahre gerne im Auto mit, höre gut auf meinen Namen ( Robin) und bin regelmäßig bei den Pferden.
Vor ein paar Tagen hat es geschneit und ich habe das erste Mal im Schnee gespielt, das war toll.
Wasser liebe ich auch sehr und jede Pfütze und jedes Bächlein ist meins.
Leere Toi-Pap-Hüllen darf ich mir immer aus dem Badezimmer stibitzen und dann im Wohnzimmer sorgfältig in kleine Schnipsel rupfen, da sagt Frauli nix.
Etwas schwieriger war es mit dem „Pipi machen“ in der Wohnung: ich schaue mir ja viel ab und war ganz stolz, als ich verstanden hatte, was Frauli morgens als erstes im Bad macht.
Also hab ich in der gleichen Zeit Pipi in den Flur gemacht, habe ja kein eigenes Bad.
Uiiih, da war Frauli aber gar nicht froh. Zuerst hat sie nichts gesagt, weil ich immer schon fertig war, wenn sie in den Flur kam, aber dann ist sie ins Bad und gleich wieder raus und ich hab grade sooo schön im Flur ………
Sie hat ganz dolle geschimpft und ich hab den Rest im Hof machen müssen.
Na ja, wir müssen ja auch nicht unbedingt gleichzeitig zur Toi gehen.

Nachts schlafe ich im Bett!
Das darf ich und finde es toll. In der ersten Zeit hab ich versucht, alleine im Betti zu schlafen, aber das hat Frauli ganz schnell abgestellt: die beiden Anderen dürfen auch rein, wenn sie wollen.
In meinem Kennel liege aber nur ich. Die Tür ist zwar offen, aber die beiden Alten liegen lieber auf dem Sofa oder unter Frauli`s Schreibtisch. Ich liege überall rum, wo es mir gefällt.

Jetzt versucht Frauli, Bilder von mir mit zu schicken, mal sehen, ob es klappt.

Liebe Grüße an euch alle

Eure Robin

Nika

Frohes neues Jahr wünschen euch Nika und Familie

Grimmi

Hallo liebes Team vom Tierheim Frankenberg, ich wollte mich auch mal aus meinem neuen Zuhause melden! Ich bin sehr gut angekommen! Wir gehen viel spazieren und ich darf fast immer ohne Leine laufen! Mein neues Hobby ist Fahrrad fahren! Meine neuen Menschenfreunde sind auch ganz nett, Abends darf ich immer mit auf dem Sofa kuscheln 🤗! Ab und zu werde ich aber auch geschimpft, dann hab ich mein neues Zuhause zu arg verteidigt. Das müssen wir noch etwas üben🙄

Liebe Grüße und einen guten Rutsch wünschen euch Grimmi und seine Menschenfreunde

Ben

Liebes Tierheim-Team,

Ich möchte mich noch einmal herzlich bei Ihnen bedanken. Sie haben Ben aufgenommen und toll vorbereitet für die Vermittlung und Sie waren sehr ehrlich was Ihn und sein Wesen angeht.
Ich wollte einmal berichten wie es mit Ihm bei mir Zuhause läuft. Insgesamt sehr gut!
Er geht jeden Tag gerne 3-4 Mal Gassi am Tag, was Ihm denke ich die meiste Freude bereitet und natürlich das dabei sein und kuscheln auf der Couch oder wie auf dem Foto zu sehen ist, neben der Couch mit Kopfstütze der Couch. Das scheint wohl auch bequem zu sein.
Er frisst gut und mit der Belohnung mit Leckerlies und streicheln klappt es auch gut. Er läuft gut mit der Schleppleine und achtet auf den Menschen und hält auch Blickkontakt. Zu Beginn bzw. Nach ein paar Tagen blieb er tatsächlich auf dem Rückweg vermehrt stehen und wollte nicht unbedingt weitergehen, jedoch meist in Ortsnähe. Mittlerweile klappt es besser und er kommt direkt weiter mit auf Ansprache, aber manchmal Braucht er auch einen kleinen Ruck mit dem Griff am Geschirr, da reagiert er auf den Impuls und läuft weiter. Aber die Phase mit erstmal stehen bleiben und Angst haben wir gemeinsam überwunden. Ich denke er ist einfach aus Unsicherheit stehen geblieben und unbekannte Geräusche oder fremde Umgebung fallen ihm schwer. Silvester haben wir mit Fernseher an auch gut gemeistert.
Das Alleine bleiben klappt wunderbar und das stubenrein sein auch. Wenn ich nach Hause komme, muss ich mittlerweile nur aufpassen dass er mich nicht direkt vor Freude umrennt, denn er beginnt mit dem Hochspringen und möchte am liebsten in die Arme fallen. Er weiß, dass es dann direkt raus geht.
Bei Fremden sieht das anders aus, da sucht er die Sicherheit bei mir oder auf seinem Platz, an den niemand unbekanntes darf. Aber das wird mit Übung und Kennenlernen, dass Fremde ihm nichts tun bestimmt sich auch später geben.

Meine Mutter, mein Partner und ich sind sehr froh und zufrieden mit Ben und ich denke auch er mit uns. Er freut sich schon immer wenn einer von uns kommt und wedelt. Seine Stimme hab ich bisher aber noch nicht hören können.

Ich habe ein paar Bilder angehängt. Schnee mag er natürlich sehr gerne. Er ist der Schneepflug und wälzmeister.

Sie können sich auch gerne melden. Ich schicke ihnen immer Mal wieder Updates.

Herzliche Grüße

Amy

Liebes Tierheimteam,
wir wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022.
Liebe Grüße

Phinne

Hallo Liebes Tierheim
Phinne hat sich super eingelebt und liebt unseren Kater Apollo sehr.
Hier ein paar Bilder von Phinne und ihrem ersten Urlaub am Steinhudermeer. LG

Nelly

Hallo,
wir wollten ihnen ein kleines Update über Nelly geben.
Die Autofahrt nachhause verlief schon sehr gut.
Als wir dann angekommen waren ist Nelly sofort aus der Box gehüpft und hat voller Neugier die Wohnung erkundet.
Das Kontakt knüpfen mit der bereits vorhandenen Katze lief auch gut.
Es wird zwar ab und zu noch etwas gefaucht, aber die beiden sind soweit ganz entspannt.
Wir sind zuversichtlich, dass die beiden gut miteinander auskommen werden.
Die erste Nacht verlief ohne Probleme. Nelly ist direkt auf ihr neues Katzenklo gegangen und hat die Nacht entspannt (im Bett) durchgeschlafen.
Wir wollten uns noch einmal für die tolle Vermittlung bedanken.
Wir wünschen ihnen frohe Weihnachten.

Clara und Sarah

Molly & Moppy

Liebes Tierheimteam,
wir sind nun 1 Jahr bei unseren neuen Frauchen und Herrchen. Uns geht es gut und wir fühlen uns pudelwohl.
Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes und hoffentlich besseres Jahr 2022 wünschen von ganzem Herzen
Corina und René  mit unseren Lieblingen Molly und Moppy

Roberto

Liebe Weihnachtsgrüsse sendet Roberto

Betty

Guten Morgen!
Hier ein kurzes Udate von Betty: Sie blüht momentan total auf, wird immer wachsamer und sie zeigt immer mehr Interesse auch an neuen Umfeldern
Liebe Grüße von uns und natürlich auch von Betty!

Arek

Hallo, hier ist Arek!

Ich möchte mal kurz berichten, wie es mir geht.

Ab und zu muss ich hier aufräumen, denn alles, was bei meinem Einzug nicht da war, gehört offensichtlich nicht her. Hose und Stuhlkissen für draußen auf dem Beistellsofa müssen nicht sein. Habe ich dann eben daneben gelegt. Und eine Wolldecke ist offensichtlich auch nicht am Sofa festgewachsen, habe ich heute gesehen – kann also auch runter. Und heute haben auch noch Hausschuhe im Flur gestanden. Wäre ja nicht so schlimm, aber ich habe extra kurz und zaghaft gebellt, weil ich Langeweile hatte. Ich sag sonst schließlich nie was. Aber er war arbeiten und sie machte Homeoffice. Also habe ich die Schuhe umgeräumt. Irgendwas musste ich ja tun.

Am Wochenendewaren nach und nach einige Leute hier, um mich zu begrüßen. Die gehören dann demnächst offensichtlich auch zu mir und sind öfter da. Interessant ist der kleine Bruder von Eric, der ja schon mit bei euch war. Der ist laut und flott und ich musste im Garten immer hinterher zum Aufpassen. Toll war, dass wohl alle zu viele Leckerlies haben und mir dauernd was abgeben.

Am Montag war dann noch ein Hundetrainer hier und fand mich ganz toll. Ich habe mir aber auch mal wieder Mühe gegeben, sofort auf Zuruf zu kommen. War gut, gibt immer Futter. Aber nach 1 Stunde saßen sie dann in der Küche und dabei bin ich im Sitzen eingeschlafen und fast umgefallen.

Wir üben nun ständig das Springen ins Auto. Das ist mir zu eng und der Klappe traue ich nicht – aber mein Frauchen schmeißt immer wieder die Leckerlies da rein, also muss ich hinterher.

Gestern habe ich zum 1. Mal meine Hundenachbarn getroffen. Sie ist ja ganz nett, aber ich fühle mich nicht wohl, weil sie so aufdringlich und wild ist. Der Kleine ist offensichtlich der Chef, denn er hat mich richtig angemacht. Ich wollte dann doch lieber weiter gehen. Heute waren wir alle zusammen spazieren, da ging es schon viel besser. Wir sind in ein Restaurant auf einem Berg gelaufen und ich hab mich richtig gut benommen. Nur anfangs war ich etwas neugierig und deshalb schon mal im Weg. Zurück musste ich auch wieder laufen, die anderen sind mit dem Auto gefahren, was schon da stand.

Zurück zu Hause gab’s lecker Futter. Seit gestern wird endlich etwas Dosenfutter drunter gemischt. Geht doch! Hoffentlich kürzen sie jetzt nicht die Leckerlies, wenn ich ordentlich fresse…

Und danach ging kurz die Post ab. Bis jetz fand ich von dem ganzen Spielzeug mal grad eine Kastanie halbwegs interessant. Aber vorhin war da plötzlich ein Tennisball für Hunde. Schon benutzt, aber egal. Den konnte ich wunderbar durch die Wohnung schmeißen und hinterher jagen. Sogar von der Wand flog er zurück. Morgen machen wir das hoffentlich nochmal. Vielleicht draußen, da ist mehr Platz. Und weil ich so gut höre, brauche ich im Garten auch keine Leine mehr (gibt ja immer mini kleine Leckerlies)

So, jetzt schicke ich noch ein paar Bilder von mir mit und sage tschüss bis zum nächsten Mal.

Arek

Nika

Hallo Ihr Lieben, hier ein paar Bilder von unserer lieben Nika. Wir haben es noch keinen Tag bereut. Sie ist zwar immer noch ängstlich und mit fremden Menschen hat sie noch nix vor, aber das war ja zu erwarten. Sie macht weiter jeden Tag Fortschritte. Was uns riesig freut.
Liebe Grüße

Micky

Garfield

Hallo,
Garfield hat sich sehr gut eingelebt, er versteht sich sehr gut mit unserer Mia.
Mit unseren Hunden klappt es auch gut.

Neo & Linus

Liebes Tierheim-Team,
hier seht ihr einige Fotos der beiden Tigerbrüder Neo und Linus, wir haben sie am 17.7. bei euch adoptiert.
Sie sind nun handzahm und werden innig geliebt. Nach der Kastration mit 6 Monaten dürfen sie nach draußen.
L. G.

Lucy

Hallo liebe Mitarbeiter aus dem Tierheim,
am 4.05.20 habe ich bei euch die kleine Luisa geholt.Sie heißt mittlerweile Lucy und ich wollte euch ein paar Bilder von der kleinen Maus schicken,damit ihr seht,wie sie sich entwickelt hat 😊🌻

Mit freundlichen Grüßen

Leo

Hallo liebes Tierheim Team,
ich bin’s, Euer Streuner Kater 🐈‍⬛. Vor zwei Wochen hat mich die Daniela spontan bei euch mitgenommen. Sie hat mir hier ein total tolles Zuhause präsentiert und mir ganz viele schöne Sachen für meine Bedürfnisse organisiert. Ich habe hier ein großes Haus, sogar ein Grundstück, welches mich momentan überhaupt nicht interessiert. Ich bin nämlich soooo glücklich hier in der Familie zu sein und liege den ganzen Tag im Bett oder auf dem Sofa. Ich werde geliebt, gestreichelt und umsorgt. Das finde ich richtig toll und genieße es. Ich kriege leckeres Essen, darf spielen und bin einfach nur froh, jetzt eine Familie zu haben die mich über alles liebt. Vielleicht werde ich mir eines Tages das Dorf ansehen. Im Moment aber genieße ich einfach nur das Familienleben und die Ruhe. Mit dem Kaninchen und Hund , die hier schon lebten, verstehe ich mich auch Super. Ich glaube in dem Hund steckt auch Katze mit drin. Danke für die Vermittlung in diese Familie.
Herzliche Grüße,
Leo und Familie

Rudi

Guten Morgen ihr Lieben,

letzte Woche Samstag durften wir einem kleinen Kater von euch ein neues zuhause geben.
Wir haben uns für den Namen Rudi entschieden 🙂 Rudi fühlt sich pudelwohl und ist sehr unterhaltsam. Klettern auf den Kratzbaum ist für ihn gar kein Problem. Naja und das klettern hoch an uns, hat er auch ziemlich schnell verstanden. Sein Schnupfen wurde behandelt und ist jetzt fast vollständig weg.
Mit unserer Hündin versteht er sich super und weiß sich auch zu wehren.
Im Anhang findet ihr ein paar Fotos von Rudi und Maylin.
Vielen lieben Dank nochmal!

Ganz liebe Grüße
Paula & Ben mit Rudi & Maylin🐾

Peppi

Hallo liebes Tierheimteam. Viele liebe Grüße aus meinem neuen Zuhause.

Amy & Tammy

Liebes Tierheimteam, heute sind wir schon ein Jahr im neuen Zuhause und fühlen uns immer noch sehr wohl.
Wir toben im Garten und klettern auf den Bäumen. Haben hier sehr viel Spaß. Viele Grüße senden Amy und Tammy sowie unsere Katzen Eltern

Molly & Moppy

Hallo liebes Tierheim-Team,
uns geht es sehr gut, sind der Mittelpunkt bei allem was wir täglich erleben.
Unser Appetit ist prächtig und wir beschützen Frauchen und Herrchen, die sich sehr darüber freuen.
Ab und an haben wir es mit den Ohren, aber die Jagd nach Katzen gehört ja zu uns 😍

Wir hoffen es geht Euch gut und wenn unser Weg bei Euch vorbeiführt, kommen wir Euch mal besuchen.
Bleibt schön gesund und seid ganz lieb gegrüsst.

Conner


🙋‍♀️ hallo der kleine Conner hat sich bei uns ganz gut eingelebt.

Findus

Hallo,
Ich bins, Findus. Kennt Ihr mich noch?
Ich wurde am 11.06.2021 von meinen neuen Besitzern, bei Euch abgeholt.
Ich wollte Euch mal berichten wie es mir so geht.
Ich spiele sehr viel und natürlich schlafe ich sehr gerne.
Am liebsten schleppe ich Socken herum und verstecke Sie.
Zum Entdecken gibt es auch sehr viel..
Ein riesen Kratzbaum, gaaanz viel Platz in der Wohnung und viele Spielmöglichkeiten, sodass mir nie langweilig wird.🤩
Auf dem Bild was ich euch mitsende, seht ihr wie ich Lego spiele und auf meinen Lieblingsplätzen liege.
Ich fühle mich sehr wohl hier und lerne auch mit der Zeit, das ich nichts kaputt machen darf und die Tapeten heile bleiben müssen😅
Natürlich schnurre ich wie eine Maschine und höre am liebsten auch gar nicht mehr damit auf. Lege mich gerne auf mein Frauchen/Herrchen und schlafe dort. Aber auch vor Schuhen beschütze ich sie. Die Schnürsenkel wollen gebunden werden und da helfe ich Ihr immer diese wieder zu öffnen damit Sie es nochmal machen müssen.🤣🤣
Auch beim putzen helfe ich gerne, laufe dadurch damit es schön aussieht mit meinen Tapsen.🐾
Mit Kindern verstehe ich mich auch super.

Johanna & Strolch

Liebes Tierheimteam,
Johanna und Strolch haben sich sehr gut eingelebt, sind sehr zutraulich und verschmust geworden und inzwischen sind sie ein Herz und eine Seele
Liebe Grüße

Moki

Molly & Moppy

Molly und Moppy möchten Euch ganz lieb aus Sachsen grüßen.
Es geht beiden sehr gut, wir haben viel Spass mit den Beiden. Gehen mit Ihnen auf große und kleine Wanderungen, mit und ohne Leine. Klappt alles bestens.
Bis bald mal wieder.

Roberto

Amy & Tammy

Liebes Tierheimteam,
heute waren wir zum ersten Mal draußen im Garten und auf der Terrasse. Uns geht es gut in unserem Zuhause. Unsere Katzen Eltern sind auch sehr stolz auf uns und wir haben eine Menge Spaß. Es wird viel gekuschelt mit uns beiden und geschmust.
Wir wünschen dem ganzem Team Frohe Ostern und bleibt alle Gesund!
Liebe Grüße

Lieschen & Paulchen

Guten Tag.
Vor drei Wochen habe ich diese zwei Kätzchen bei Ihnen geholt. Aus Alberto und Alberta sind Lieschen und Paulchen geworden. Die zwei leben sich prima ein, sind hier und da noch etwas scheu, aber das gibt sich ganz langsam.
Wir waren Anfang der Woche schon das erste Mal beim Tierarzt und haben Antibiotikum gespritzt gekriegt, weil sie sich einen Infekt zugezogen haben und die Lunge ein bisschen verschleimt ist bei beiden. Kann vorkommen. Bis sie raus können, dauert es sowieso noch ein wenig, da ich möchte, dass sie vorher ein bisschen zutraulicher sind. Sie kriegen jetzt ein Pulver ins Futter gemischt und müssen Montag noch einmal gespritzt werden.
Anfassen finden sie beide noch doof und ducken sich vor der Hand weg, jedoch verlieren sie langsam allgemein ihre Distanz vor mir, kommen auch von sich aus immer näher und legen sich auch mal neben mich, wenn ich auf dem Boden sitze.
Während streicheln noch doof ist, hat spielen schon von Anfang an geklappt. Dabei kommen sie mittlerweile auch ohne Bedenken so nah, dass sie mich im vorbeirennen streifen oder direkt auf und über meine Beine springen etc. Wir haben eine Angel, der sie gerne hinterherjagen und einen Wedel mit Plüsch, der schon sehr gelitten hat. Sie sind nachts noch ziemlich aktiv, was sich aber auch schon etwas gebessert hat.
Die ersten Nächte waren ziemlich laut und für mich zumindest schlaflos. Entweder sie jagen sich gegenseitig oder rennen und springen einfach nur so hin und her oder sie schleppen ihre Rasselbällchen durch die Gegend und spielen damit. Sie mögen es beide sich zu verstecken, was mich schon das eine oder andere mal fast um den Verstand gebracht hat, weil ich dachte einer hätte es geschafft raus zu kommen und abzuhauen. Mini Herzinfarkte für mich.
Ansonsten läuft es immer besser. Sie sind neugierig und laufen mir gerne hinterher, um zu gucken was ich mache.
Ich habe sie oben in meinen Zimmern sprich meinem Wohnzimmer, Schlafzimmer und dem Vorraum vom Badezimmer. Das Badezimmer selber ist zu, wenn Oma und ich nicht da drin sind. Der Kater springt sonst nur in der Dusche rum jagt seinen Schwanz (die Dusche verleitet regelrecht dazu) und wirft alles um. Kaputt gegangen ist bisher erstaunlich wenig. Lediglich ein einziges dünnes Ladekabel hat dran glauben müssen.
Wenn ich ein paar Leckerchen verteile, nehmen sie es auch schon aus der Hand. Hier muss man nur aufpassen, wenn sie zu sehr im Spielmodus sind, wollen sie mit den Pfötchen inklusive Krallen danach hauen und es so aus meinen Fingern holen. Sie müssen einfach noch verstehen lernen, dass die Hände zu mir und meinem Körper gehören und erstens keine Beute sind, wie eben beim Leckerchen geben und auch nicht gefährlich sind, wie wenn ich versuche sie mal zu berühren.
Aber ich denke das kommt noch. Es wird insgesamt immer besser mit den beiden. Drei Wochen sind ja auch noch gar nicht lange und sie kriegen die Zeit, die sie brauchen.
Montag nochmal zum Tierarzt wegen dem Infekt und danach irgendwann werden sie noch geimpft. Das ging mit Niesen ja nicht.
Es ist nach diesen drei Wochen schon so, auch wenn sie hin und wieder noch zurückhaltend sind und sich noch nicht anfassen lassen wollen, dass ich die zwei wilden Dinger nicht mehr hergeben möchte und froh bin, mich für diese beiden entschieden zu haben. Deswegen wollte ich mal von uns hören lassen.
Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende Viele liebe Grüße

Mia

Hallo, liebes Tierheim Team, ich habe Euch mal ein paar Fotos von der Mia zugesendet zur freien Verfügung. Die Aura zwischen ihr und übrigens uns allen ( ja auch mit der Frau🙂)
stimmt. Sie ist sehr verspielt und nutzt ihre Krallen nur beim toben. Fühlt sich wohl sehr wohl hier und hängt jetzt nach kurzer Zeit schon an uns beiden. Recht herzlichen Dank für diese Vermittlung und liebe Grüße

Arco

Nanni